Kinderarzt in München Solln

Gesundheitsnews


Quetschies sind schlecht für Kinderzähne

In immer mehr Drogerie- und Supermärkten gibt es Quetschies. Der Obstbrei in Tüten wird als praktischer Snack für Kinder beworben – schließlich können auch Kleinkinder das Obst aus dem Plastiktrinkbeutel heraussaugen. Viele Eltern kaufen die bunten Trinkbeutel gern, weil Kinder das Obst als Püree daraus mögen. Schließlich gehören Obst und Gemüse zu einer gesunden Ernährung ...weiterlesen

Nahrungsmittel-Allergien

Was Eltern wissen sollten Leidet ein Kind an einer Nahrungsmittel-Allergie, müssen die auslösenden Lebensmittel konsequent gemieden werden. Nahrungsmittel-Allergien sind im Kindesalter keine Seltenheit. Vor allem Kuhmilch, Hühnereier, Erd- und Haselnüsse werden von Kindern häufig nicht vertragen. Ein besonders hohes Risiko für Nahrungsmittel-Allergien haben Kinder mit der chronischen Hautkrankheit Neurodermitis. Auch ältere Kinder mit einer Pollenallergie ...weiterlesen

TSVG – Neuerungen für Arztpraxen und Patienten

Im Mai 2019 ist das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) in Kraft getreten. Das Gesetz soll fördern, dass GKV-Patienten genauso schnell Arzttermine bekommen wie Privatversicherte. Ärzte müssen zudem mehr Sprechstunden anbieten und erhalten für zusätzliche Leistungen mehr Geld. Die Versorgung von Ärzten auf dem Land soll verbessert werden. Ausbau der Terminservicestellen (TTS) Dazu sollen die Terminservicestellen ...weiterlesen

Hilfe, mein Kind hat Läuse! -Wie Sie jetzt richtig handeln

Wenn der Nachwuchs Kopfläuse mit nach Hause bringt, ist das kein Grund zur Panik. Wohl aber Anlass, schnell zu handeln, um den Blutsaugern den Garaus zu machen. Regelmäßig werden Familien mit Kindern im Kindergarten oder in der Schule durch „Läuse-Alarm“ aufgeschreckt — und sind heilfroh, wenn es die eigene Familie nicht getroffen hat. Meist ist ...weiterlesen

Traumgewicht und Kinderwunsch – neue Aufgaben für den Darm

Liegt in unserem Verdauungstrakt die Antwort dafür, ob wir schlank sind? Oder schwanger werden? Seitdem die Forschung den Darm für sich entdeckt hat, kommen immer mehr erstaunliche Beobachtungen ans Tageslicht. Die neuen Erkenntnisse über die Effekte der Bakterienstämme bieten neue Behandlungsmöglichkeiten: Bestimmte Mikroorganismen lassen sich gezielt im Darm ansiedeln, um unsere Gesundheit zu verbessern. Abnehmen ...weiterlesen

Mit Baby um die Welt

Tschüss, Alltag – hallo, Abenteuer: Beliebt sind Reisen während der Elternzeit. Eine spannende Sache, vorausgesetzt, junge Paare denken auch an Babys Gesundheit.    Reisebegeisterte nutzen die Elternzeit gerne, um sich einen längeren Urlaub zu gönnen. Viele zieht es mit dem Baby in die USA oder nach Australien. Auch Wohnmobil-Touren durch Europa und Kreuzfahrten liegen im ...weiterlesen

Entspannte Aussichten

Der Frühling sorgt für üppige Blüten – und die ein oder andere Träne.   Bei allergischen Reaktionen gilt Euphrasia als bewährter Augentröster. Nicht jeder freut sich über die bunte Pflanzenpracht. Wer von Heuschnupfen geplagt ist, reagiert oft mit juckenden Augen auf die blühenden Frühlingsboten. Auch ohne Allergie können fliegende Pollen die empfindlichen Schleimhäute reizen, für Rötungen ...weiterlesen

Medikamente für Kinder – Genau dosieren

Kinder sind keine Erwachsenen im Miniformat. Sind sie krank, benötigen sie spezielle Medikamente und altersgerechte Dosierungen. Selbst bei gleicher Diagnose dürfen Kinder und Jugendliche nicht die gleichen Arzneimittel wie ihre Eltern bekommen. Stoffwechsel und Immunsystem funktionieren zu unterschiedlich. Zudem sind nicht alle gängigen Wirkstoffe und Konzentrationen für Heranwachsende geeignet. Harmlos erscheinende Schmerzmittel mit Acetylsalicylsäure können ...weiterlesen

Vorsicht, giftig!

Wenn Kinder ihre Umgebung neugierig erkunden und dabei so manches in den Mund stecken, kann es zu gefährlichen Vergiftungen kommen. Dann heißt es: Ruhe bewahren und richtig handeln.     Haushaltsreiniger, Kosmetika, Medikamente,Pflanzenteile und Co.: Viele Substanzen, die jüngere Kinder aus Unwissenheit probieren, können Vergiftungserscheinungen hervorrufen. Die Symptome reichen von Übelkeit und Durchfall bis zu lebensbedrohlichen Störungen ...weiterlesen

Was Kinder schon früh lernen sollten

Was Kinder schon früh lernen sollten Ganz entspannt zum Zahnarzt Damit Kinderzähne gesund bleiben, sind regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt erforderlich. Gut, wenn Eltern ihr Kind von klein auf daran gewöhnen. Wer geht schon gerne zum Zahnarzt? Untersuchungen zufolge haben 20 Prozent der erwachsenen Deutschen sogar Angst vor einem Zahnarztbesuch, vor allem diejenigen mit Zahnschäden. Und ...weiterlesen

Masern

  Masern      Kein Kinderspiel       Masern sind harmlos? Weit gefehlt: Die hochansteckende Virusinfektion verläuft oft schwer und komplikationsreich. Impfen schützt.     Lediglich zwei kleine Pikser sind erforderlich, um eine Maserninfektion zu verhindern. Fakt ist jedoch, dass bei uns längst nicht alle Menschen ausreichend geschützt sind. Schon bei den Kleinsten zeigen sich bedenkliche ...weiterlesen

Sonnenklar! Kinderhaut braucht Extra-Schutz

  Sonnenklar! Kinderhaut braucht Extra-Schutz     Kinder sind durch die UV-Strahlung der Sonne besonders gefährdet. Schutz muss ein! Lesen Sie, worauf es dabei ankommt.   Mit 18 Jahren hat es die Haut geschafft: Dann hat sie laut Deutscher Krebshilfe 80 Prozent der gesamten UV-Strahlendosis ihres Lebens abbekommen. Gut für den, der bis dahin kaum ...weiterlesen

Erhöhtes Allergierisiko?

  Erhöhtes Allergierisiko? Was Babys trinken sollten   Allergiegefährdete Babys brauchen in den ersten Lebensmonaten nur Muttermilch. Wenn’s mit dem Stillen nicht klappt, ist HA-Nahrung eine gute Alternative.      Experten sind sich einig: In den ersten Lebensmonaten ist Muttermilch die beste Nahrung für Babys. Denn darin stecken alle Nährstoffe, die der kleine Mensch zum ...weiterlesen

Babys nicht schütteln

  Babys nicht schütteln                              Säuglingen drohen bleibende Gesundheitsschäden, wenn sie geschüttelt werden. von Saskia Fechte   Babys können ihren Kopf noch nicht aus eigener Kraft halten. Heftige Bewegungen können daher feine Blutgefäße und Nervenbahnen im Gehirn unwiederbringlich verletzen. Tragische Folgen solch eines Schütteltraumas sind lebenslange geistige und körperliche Behinderungen. Viele Säuglinge sterben sogar ...weiterlesen

Eltern unterschätzen Zuckergehalt in Lebensmitteln

    Eltern unterschätzen Zuckergehalt in Lebensmitteln     Fast ein Drittel der Weltbevölkerung ist übergewichtig, darunter auch viele Kinder. Eine Studie am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und der Universität Mannheim zeigt nun, dass die meisten Eltern den Zuckergehalt von beliebten Lebensmitteln massiv unterschätzen – mit Folgen für das Gewicht ihrer Kinder. Die Studie wurde in ...weiterlesen

Diese Gefühle machen Lust auf Schokolade

    Diese Gefühle machen Lust auf Schokolade     Sowohl Glücksgefühle als auch Traurigkeit können bei Kindern die Lust auf Süßes steigern. Zu diesem Ergebnis kamen Psychologen aus den USA, die untersucht hatten, wie sich Emotionen auf das Snack-Verhalten von Kindern zwischen 4,5 und 9 Jahren auswirken. Sie vermuten, dass das gefühlsgesteuerte Essen im ...weiterlesen

Besser essen in der Schwangerschaft

  Besser essen in der Schwangerschaft Für den Nachwuchs nur das Beste!   Ist ein Baby unterwegs, heißt es oft: „Jetzt musst du ja für zwei essen.“ Ganz richtig: Aber dabei kommt es auf die Qualität der Nahrung an, nicht auf die Quantität.   Viele Schwangere kennen Heißhungerattacken und merkwürdige Gelüste. Und da sie ja ...weiterlesen

Draußen spielen – Trainingslager fürs Leben

  Draußen spielen – Trainingslager fürs Leben von Saskia Fechte   Kinder, die viel draußen spielen, sind gesünder, leistungsfähiger und motorisch geschickter als Stubenhocker. Ein hohes Maß an Spielfreude ist verknüpft mit einer positiven kognitiven Entwicklung und seelischem Wohlergehen.   Was macht Spielen aus? Körperliche Bewegung wird verbunden mit dem Verhandeln von Regeln, Rollenspielen sowie ...weiterlesen

Kinder mögen keine Medizin

Kinder mögen keine Medizin Hilfsmittel aus der Apotheke erleichtern die Medikamenteneinnahme Kinder mögen in der Regel keine Medizin. Oft machen sie den Mund nicht auf oder spucken die verabreichten Tabletten wieder aus. Trotzdem ist gerade bei den kleinen Patienten wichtig, dass die verordneten Arzneimittel regelmäßig und vor allem in der richtigen Dosierung eingenommen werden. „Kinder ...weiterlesen

Was Milchzähne gesund hält

Auch Babyzähnchen wollen geputzt werden. Aber wie? Wenn’s um die Pflege der Milchzähne geht, haben Eltern viele Fragen. Wir beantworten die wichtigsten. Wann sollte man mit dem Zähneputzen beginnen? Sobald der erste Milchzahn durchbricht, können Eltern mit dem Reinigen der Zähne beginnen, erst einmal vorsichtig mit einer speziellen Kinderzahnbürste, einer Fingerbürste oder einem Wattestäbchen und ...weiterlesen